Meolie Jauch feiert mit Team Schwaben den 2. Platz beim Deutschlandpokal 2018

Toller Erfolg für die Kaderathletin des Schwäbischen Turnerbundes beim diesjährigen Deutschlandpokal, welcher vor großer Zuschauerkulisse in Esslingen-Berkheim ausgetragen wurde. Bei dem als inoffizielle Deutsche Mannschaftsmeisterschaft gewerteten Turnwettkampf der Altersklasse 11, erzielte das Team des Schwäbischen Turnerbundes einen bemerkenswerten 2. Platz. Maßgeblichen Anteil an diesem tollen Mannschaftserfolg hatte Meolie Jauch von der SpVgg Holzgerlingen.

Sie begann den Gerätemehrkampf an Ihrem Paradegerät dem Stufenbarren. Nachdem Ihre Teamkameradinnen nicht die erhofften Wertungspunkte vorgelegt hatten, lastete schon am ersten Gerät ein gewisser Druck auf Meolie. Davon völlig unbeeindruckt turnte sie eine fehlerfreie und mit etlichen Bonuselementen gespickte Übung, welche auch zurecht mit der Tageshöchstwertung 18,15 belohnt wurde. Am „Zittergerät“, dem Schwebebalken lief es bei ihr dann leider nicht so rund wie in den zurückliegenden Wettkampfwochen zuvor. Ein Flüchtigkeitsfehler zu Beginn der Übung und ein weiterer ungeplanter Abgang bedeuteten letztendlich nur 14,50 auf dem Habenkonto. Ein Platz auf dem Podest schien zu diesem Zeitpunkt in weite Ferne gerückt zu sein. Meolie´s Kämpferherz wurde durch diesen Rückschlag aber erst recht zum Leben erweckt. Mit zwei technisch sauberen Sprüngen über den Sprungtisch (17,35) und einer sehr ausdrucksstarken und anspruchsvollen Bodenübung (18,20), welche auch von der Nachwuchsbundestrainerin mit viel Applaus bedacht wurde, verhalf sie Ihrem Team damit letztendlich noch zum respektablen 2. Platz in der Mannschaftswertung. Verdienter Sieger an diesem Tag das Team Baden, auf Rang 3 landetes das Team Sachsen.

Nach der Addition der Einzelergebnisse standen für Meolie Jauch stolze 68,20 Punkte zu Buche, was in der parallel mitgewerteten Einzelwertung unter allen teilnehmenden Spitzennachwuchsturnerinnen einen tollen 5. Platz bedeutete. Damit hat sie sich zum zweiten Mal in Folge für den 3-tägigen nationalen Bundeskadertest qualifiziert, welcher Ende November in Halle stattfindet.

Meolie Jauch an ihrem Paradegerät, dem Stufenbarren, Bild: Georg Hrivatakis

Stolze Trainer und ein tolles Dream-Team

Am Samstag starteten die Turnmädels der Dream-Team-Mannschaft der SpVgg Holzgerlingen in den zweiten und letzten Wettkampf der Kreisliga B Süd-West in Dornstetten. Mit Stolz können die Trainer Michael Münster, David Weinbrenner und Monika Teuber auf eine hervorragende turnerische Leistung ihrer Mannschaft blicken und den selbst erfassten Bericht der Turnerinnen präsentieren:

Der Wettkampf startete für das Dream-Team gleich mit erfolgreichen Übungen am Barren: Jannika eröffnete das Gerät mit ihrer schön durchgeturnten Übung, welche mit 8,5 Punkten belohnt wurde. Danach lieferte Luisa eine ebenfalls gute Übung ab, bei der sie zum ersten Mal das neu erlernte Element, den Riesenfelgaufschwung, zeigte. Mit einer fehlerfreien und flüssigen Übung brachte Lena dem Dream-Team ganze 9,7 Punkte ein! Lina und Viola beendeten den Stufenbarren mit zwei super Übungen und hohen 10,85 und 11,10 Punkten.

Gut in den Wettkampf gestartet, ging es mit einer motivierten Mannschaft weiter an den Schwebebalken. Luisa meisterte ihre Balkenübung mit verdienten 10,05 Punkten. Lena und Viola absolvierten sauber geturnte Übungen mit 10,0 und 11,2 Punkten. Eine weitere Wertungssteigerung konnten Sara und Lina mit ihren eleganten Übungen und 10,9 und 11,05 Punkten erreichen. Mit nur insgesamt einem Sturz für die Mannschaft am Balken ging es sehr zufrieden ans nächste Gerät: Ab zum Boden!

Trotz technischen Schwierigkeiten der Kür-Musik wurden von den Turnmädels hervorragende Übungen gezeigt. Saskia wurde mit 11, 35 Punkten belohnt, Viola mit 11,9 und Sara mit 10,9 Punkten. Lina erzielte mit ihrer Übung, die den neu erlernten Salto vorwärts mit halber Schraube zum ersten Mal enthielt, 11,7 Punkte und Kim erreichte mit 12,2 Punkten eine neue persönliche Bestleistung.

Am letzten Gerät, dem Sprung, kamen Viola und Saskia mit 11,6 und Lena mit ihrer Bestleistung von 11,7 Punkten in die Wertung. Trotz der sehr zufriedenstellenden Leistungen der Turnerinnen erreichte das Dream-Team an diesem Wettkampftag den fünften Platz.

Insgesamt schloss das Dream-Team die Kreisliga B Süd-West mit einem erfolgreichen vierten Platz ab!

Erfolgreicher Spieth Cup und RTB-Pokal 2017

Am Wochenende 13./14.05.17 war unsere Turnerin Meolie Jauch am traditionellen Spieth Cup in Berkheim mit dabei. Die Turnerin der Turntalentschule SpVgg Holzgerlingen startete am Barren mit 15,700 Punkten. Es folgte der Balken mit 14,850 Punkten. Mit ihrer Übung am Boden zeigte sie eine starke Leistung und erturnte sich 16,350 Punkte. Den Abschluss bildeten 2 Sprünge, für die sie 16,350 und 16,800 Punkte erzielte. Mit dieser Leistung belegte sie mit 63,475 Punkten den 7. Platz. Mit dieser erreichten Punktzahl konnte sie sich für den DTB-Turntalentschulpokal im Juni in Langenhagen qualifizieren, was der Wettkampfhöhepunkt im Aufbautraining für die DTB Turntalentschulen ist.

Beim RTB-Pokal in Krefeld am 6./7.05.2017 erturnte sich Meolie Jauch den 10. Platz bei einem Teilnehmerfeld von 24 starken Einzelstarterinnen aus ganz Deutschland (Sprung: 16,80; 16,10; Barren: 16,20; Balken: 14,10; Boden: 13,15). Mit der Mannschaft des Schwäbischen Turnerbundes erzielte sie bei beiden nationalen Wettkämpfen den 2. Platz.

Wir gratulieren der Sportlerin ganz herzlich.

Meolie Jauch
Meolie am Stufenbarren
Meolie am Schwebebalken

Durchmarsch in die Oberliga

Am Sonntag 26.03.2017 war in Nürtingen der letzte Verbandsligawettkampf. Das Ziel war es, hier einen soliden und sicheren Wettkampf zu turnen und den direkten Aufstieg für die Oberliga zu sichern. Der Start am Sprung wurde von den Turnerinnen gut gemeistert und so eine gute Grundlage für den Wettkampf geschaffen. Am zweiten Gerät, dem Stufenbarren, wurden die Übungen sicher geturnt. Marie Kier gelang es zum 2.Mal die magische Grenze von 10 Punkten am Gerät zu durchbrechen und holte sich mit 10,4 Punkten das dritthöchste Ergebnis an diesem Gerät. Das Team musste aber trotzdem einen Sturz von Tabea Preisendanz und eine verturnte Übungen von Muriel hinnehmen, die durch Unstimmigkeiten im Kampfgericht fast 5 min vor Ihrer Übung warten musste. Muriel Romero Assensio konnte ihre Übung jedoch noch mit einem schönen oberen Holm ausgleichen, wo sie ihre Riesenfelge mit ganzer Drehung zeigte. Und so ging auch dieses Gerät mit 41,30 Punkten an Holzgerlingen. Weiter ging es am Balken: Katharina Lang zeigte eine sehr schöne sturzfreie Übung. Auch Muriel, die zum ersten Mal wieder, nach ihrer Verletzung, in einem Wettkampf auf dem Balken turnte, stand ihre Übung sicher. Mirjam Skobowsky und Tabea Preisendanz zeigten zwar schöne Übungen, mussten aber jeweils 1 Sturz und drei Stütze hinnehmen. Sie erreichten dennoch 45,75 Punkte. Nachdem doch eher wackligen Balken zeigten alle Turnerinnen ihr Bestes beim letzten Gerät. So turnten sie am Boden saubere und sichere Übungen ohne Stürze, so dass sie auch diesen mit 52,5 Punkten für sich gewinnen konnten.

Unsere Vierkampfturnerinnen waren ebenfalls erfolgreich und erreichten den zweiten Platz, Tabea Preisendanz und den vierten Platz, Mirjam Skobowsky.

Die Turnerinnen und die Trainer waren alle sehr glücklich über den Sieg mit 2,2 Punkten Vorsprung zum zweitplatzierten TSG Balingen. Und natürlich auch über den Gesamtsieg. Wir sehen uns nächsten Jahr in der Oberliga wieder!

Verfasser: Salome, Tabea Preisendanz Bilder: Oliver Lang