Meolie Jauch – 3 fache Deutsche Jugendmeisterin: Gold im Mehrkampf, Gold am Boden, Gold am Barren und Bronze am Sprung

Vor den Augen von Nachwuchs-Bundestrainerin Claudia Schunk und DTB-Cheftrainerin Ulla Koch lief Meolie Jauch pünktlich zum Saisonhöhepunkt zur Höchstform auf.

Vor beeindruckender Zuschauerkulisse ging es im badischen Bretten am ersten von zwei Wettkampftagen für das insgesamt 30 Turnerinnen umfassende Teilnehmerfeld, um den Titel der deutschen Jugendmeisterin im Mehrkampf (AK12).

Meolie Jauch (Spvgg Holzgerlingen) wurde hierbei Ihrer Favoritenrolle gerecht und übernahm schon nach dem ersten der vier olympischen Wettkampfgeräte die Führung, welche sie bis zum Ende des Wettkampfes auch nicht mehr hergeben sollte.

Am Sprungtisch wurde ihr dynamisch und perfekt ausgeführter Sprung (Yourtschenko gebückt) folgerichtig mit 13,10 Punkten benotet. An Ihrem Paradegerät, dem Stufenbarren, wurde das fachkundige Publikum Zeuge einer sehr anspruchsvollen und mit Höchstschwierigkeiten gespickten Übung, welche von Meolie Jauch traumhaft sicher geturnt wurde und mit 11,63 Punkten (Tageshöchstwertung) von den Kampfrichtern auch entsprechend honoriert wurde. Ein ungeplanter Abgang am Schwebebalken (9,70 Punkte) und der damit verbundene Punkteabzug brachte dann aber doch nochmals kurzzeitig Spannung ins Ergebnistableau. Mit einer absolut perfekt geturnten Bodenübung (Tageshöchswertung 13,20 Punkte) ließ Meolie Jauch die aufkommende Hoffnung ihrer Konkurrentinnen aber sofort wieder im Keim ersticken. Verdienter Lohn in der Endabrechnung: Deutsche Jugendmeisterin Mehrkampf (AK 12) und gleichzeitig auch die Qualifikation für die Einzelgerätefinals (Boden, Sprung, Barren) am Folgetag.

Mit dem guten Gefühl des Vortagssieges lief auch hier die Kunstturnerin wieder zu Hochform auf. Meolie Jauch wurde im Bodenfinale Ihrer Favoritenrolle erneut gerecht, rief Ihr gesamtes Turnrepertoire ab und feierte damit den verdienten deutschen Einzeltitel an diesem Turngerät. Im Sprungfinale musste sie am Finaltag lediglich zwei Athletinnen den Vortritt lassen, was gleichbedeutend mit der Bronzemedaille war. Zum Abschluss dieses langen und kräftezehrenden Wettkampfwochenendes, mobilisierte die Turnerin dann im Stufenbarrenfinale nochmals die letzten Kraftreserven und erturnte sich mit einem satten Punktvorsprung, den insgesamt dritten deutschen Meistertitel dieses Wochenendes. Auf den abschließenden Siegerehrungen war Meolie Jauch zu den Klängen der deutschen Nationalhymne Dauergast auf dem obersten Podest. Mit Ihrem aktuellen Leistungsvermögen zählt Meolie Jauch in Ihrer Altersklasse somit derzeit zum größten Versprechen des deutschen Turnernachwuchses.

Meolie am Sprung bei den DJM